logo-fsz
logo-fszFunSportZentrum

KraftNacht – Survival Of The Fittest!

Ring frei für Runde 2.

Funsportzentrum Kraftnacht 2018 122

Endlich ist es soweit: Am 16.09.2018 heißt es bei uns im FUN “KraftNacht 2018 - Survival Of The Fittest!" Nach einem erfolgreichen Event-Launch im Jahr 2017 haben sich die Initiatoren Dominik Buckel und Willi Kraus dazu entschlossen, mit der KraftNacht in die zweite Runde zu gehen. Unsere Mitglieder freuen sich und während die Anmeldungen für das Event einfliegen, haben wir uns die Zeit genommen, mit Dominik ein bisschen über die KraftNacht zu plaudern. 

 

Hallo Dominik, vielen Dank erstmal, dass du dir Zeit für unser Interview genommen hast. Könntest du uns vielleicht zunächst einmal erzählen, wie die Idee zur KraftNacht entstanden ist? 

Die Idee zur KraftNacht kam uns, als der Vorgänger der aktuellen Studioleitung mir von einem Event erzählt hat, bei dem es vor Jahren mal möglich war, an einem Abend bis in die Nacht zu trainieren. Das fand ich klasse und habe mich gefragt, ob man sowas nochmal wiederholen könnte, vielleicht sogar in Form eines Wettbewerbs.
 
Als Antwort auf diese Frage haben Willi und ich im Jahr 2016 zum ersten Mal die Power Night veranstaltet, die bei unseren Mitglieder schon ganz gut ankam. Das hat uns natürlich mega gefreut und uns dazu motiviert, unsere Köpfe nochmal zusammenzustecken, um am Konzept der Power Night weiter zu feilen. Wir wollten ein Event mit Wettbewerbscharakter an den Start bringen, dass unseren Mitgliedern alles abfordert. Ein Event, bei dem alle Aspekte der Kraft berücksichtigt werden: Maximalkraft, Schnellkraft und Kraftausdauer! Und das in vielen verschiedenen Disziplinen. Sowas gab es in dieser Form noch nicht und war für uns als Organisatoren gerade deshalb besonders spannend.
 
Im Folgejahr stand das Konzept dann, nur mit der Namensgebung waren wir noch nicht ganz zufrieden. Denn Power Night klang uns zu generisch, zu lasch um den unerbittlichen Charakter unseres Events adäquat zu repräsentieren. Also steckten wir nochmal die Köpfe zusammen und Zack: Die KraftNacht war geboren und fand zum ersten Mal als solche am 4. Oktober 2017 statt. 

Der neue Name hat es auf jedenfall in sich! Kannst  du uns vielleicht ein bisschen mehr zum Konzept der KraftNacht erzählen? Gibt es sowas wie einen festen Ablauf, oder haltet ihr jedes Jahr neue Überraschungen für die Teilnehmer bereit? 

Die KraftNacht ist grundsätzlich so konzipiert, dass sie jedes Mal neue Herausforderungen für unsere Teilnehmer birgt. Die zu bewältigenden Aufgaben können sich sicherlich in gewisser Weise ähneln. Unser persönlicher Anspruch ist es jedoch, dass der Event keine 1 zu 1 Kopie des Vorjahres wird. Hinzu kommt, dass die KraftNacht als Wettkampf ja erst zum zweiten Mal stattfindet und wir uns zum Teil noch selber finden müssen: Welche Aufgaben sind zu leicht, welche zu schwer? Was kam bei den Teilnehmern gut an und wo gibt es Optimierungspotenzial? Und natürlich gilt es auch das Feedback unserer Teilnehmer ernst zu nehmen und deren Wünsche in zukünftigen Events zu berücksichtigen. Eventuell entwickelt sich ja so, irgendwann ein festes Rahmenprogramm für die Kraftnacht. Vielleicht aber auch nicht. Wir sind jedenfalls für alles offen und gespannt wie sich die KraftNacht entwickelt. 

Man darf auf jedenfall gespannt bleiben. Dieses Jahr fand zum ersten Mal auch der Kraftdreikampf statt. Was unterscheidet die KraftNacht vom Kraftdreikampf? 

Beim Kraftdreikampf geht es darum, die dynamische Maximalkraft der Teilnehmer zu ermitteln. Das bedeutet, dass die Teilnehmer so viel Gewicht wie möglich, in nur einer Wiederholung bewegen. Der Kraftdreikampf fordert die Teilnehmer in den Disziplinen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben.
 
Bei der KraftNacht hingegen, testen wir das gesamte Kraftspektrum der Teilnehmer. Neben der Maximalkraft müssen die Teilnehmer auch ihre Explosivkraft, Schnellkraft und Kraftausdauer unter Beweis stellen. Das tückische an der ganzen Sache ist das Zeitformat. Man darf nämlich nicht vergessen, dass all diese verschiedenen Kraftaspekte innerhalb weniger Stunden geprüft werden. Die Regenerationspausen sind also sehr gering bzw. kaum vorhanden. Deshalb auch Survival Of The Fittest! Wer seine Kraftreserven nicht richtig einschätzt, sich in einer Disziplin übernimmt und keine ausgefeilte Strategie mit zur KraftNacht bringt, verringert seine Chancen auf den Gesamtsieg. 

Also gewinnt am Ende sozusagen der- oder diejenige, der bzw. die in den verschiedenen Kraftkategorien die meisten Punkte gesammelt hat? 

Yes! Die Punkte aus den einzelnen Kraftkategorien und Disziplinen innerhalb dieser Kategorien werden am Ende addiert. Natürlich wird hierbei zwischen Männern und Frauen unterschieden. Es gibt also einen Gesamtsieger und eine Gesamtsiegerin. Außerdem werden auch die Plätze 2 und 3 in beiden Geschlechterklassen mit tollen Preisen prämiert. 

Worauf freust du dich persönlich am Meisten bei der KraftNacht?

Am Meisten freue ich mich darauf, unsere Teilnehmer dabei zu beobachten, wie sie an Ihre Grenzen gehen und Bestleistungen aufstellen. Sie währenddessen anzufeuern und zu motivieren, ist als Kraftsportenthusiast und Trainer genau mein Ding!

Wir wünschen dir auf jedenfall viel Spaß beim Event. Eine wichtige Frage noch: Ist die KraftNacht nur für Mitglieder des FunSportZentrums gedacht oder dürfen auch Nichtmitglieder zum gemeinsamen Kräftemessen antreten? 

Auch Nichtmitglieder sind bei der KraftNacht natürlich gern gesehen. Kommt zahlreich! Umso mehr Teilnehmer wir haben, desto spannender wird der Wettkampf. Wir freuen uns auf euch.

Danke Dominik für das Interview. Wir hoffen, das Interview hat euch gefallen und eure Vorfreude auf die KraftNacht noch ein wenig gesteigert. Anmeldungen sind noch bis zum 14.08.2018 am Empfang des FunSportZentrums möglich. Die Startgebühr beträgt 15 € für alle Teilnehmer. Startzeit ist um 15:00 Uhr. 

Funsportzentrum Kraftnacht 2017 038
Funsportzentrum Kraftnacht 2017 070
Funsportzentrum Kraftnacht 2017 112
Funsportzentrum Kraftnacht 2018 011